Skip to content

Go East-Sommerschulen 2013

Innerhalb der Initiative Go East möchte der DAAD mehr Studierende aus Deutschland für Studien- und Forschungsaufenthalte in die Länder Mittel-, Südost- und Osteuropas fördern. Um bereits beim akademischen Nachwuchs das Interesse zu wecken, fördert der DAAD deutsche
Studierende, die an Sommerschulen teilnehmen möchten. Diese Fortbildungsveranstaltungen werden jedes Jahr während der Sommermonate von Hochschulen der Region zu den verschiedensten Themen angeboten. Finanziert wird das Programm durch das Bundesministerium
für Bildung und Forschung (BMBF).

Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier:
http://www.daad.de/ausland/studieren/stipendium/de/18756-go-east-sommerschulen-01/

Kontaktperson: Inna Rechtmann
E-Mail: rechtmann@daad.de

Wer kann sich bewerben? Bewerben können sich deutsche Studierende in Bachelor- und Masterstudiengängen.

Voraussetzung für eine Förderung im Rahmen des Go East-Programms ist die deutsche Staatsangehörigkeit (bzw. Gleichstellung mit deutschen Staatsangehörigen nach §8 Abs. 1 Zif. 2 und Abs. 2 BAföG). Mehr dazu können Sie hier lesen:
http://www.daad.de/ausland/studieren/bewerbung/de/59-bewerbung-fuer-ein-stipendium

Was wird gefördert?

Es werden mehrwöchige Aufenthalte an den Sommerschulen in den Ländern Mittel-und Osteuropas (MOE) und den Staaten der GUS gefördert.

Welche Fachrichtungen werden gefördert?

Das Programm steht allen Fachrichtungen offen. Die Sommerschulen finden zu unterschiedlichen Themen statt (s. Ausschreibung).

Welche Stipendienleistungen gibt es?

Es handelt sich um Teilstipendien, von den Stipendiaten wird eine angemessene Selbstbeteiligung an den Kosten erwartet. Die Teilstipendien setzen sich zusammen aus:

-einer Reisekostenpauschale (s. Ausschreibung)

-einer Pauschale zur Deckung der Aufenthaltskosten (s. Ausschreibung). Bei einer Sommerschule, die länger als 14 Tage dauert, wird die in der Anlage genannte Summe voll ausgezahlt, bei
kürzeren Sommerschulen wird nur die Hälfte der Summe gezahlt.

-einem Höchstbetrag zur Deckung der Teilnahmegebühr bis zu maximal 650 EUR

Die Auszahlung des Stipendiums erfolgt kurz vor dem Stipendienantritt (ca. 2 Wochen).

Wie sieht das Bewerbungsverfahren aus?

Das zweigleisige Bewerbungsverfahren sieht vor, dass Interessenten sich bei den jeweiligen Sommerschulen um eine Zulassung bewerben. Die Organisatoren vor Ort legen auch die Bewerbungsvoraussetzungen fest. Parallel kann ein DAAD-Stipendium beantragt werden. Der DAAD wird über den Antrag erst nach Ablauf der Bewerbungsfrist der Sommerschule entscheiden. Diese Bewerbungsfrist gilt auch für die Beantragung des DAAD-Stipendiums. Förderung für zwei Sommerschulen im selben Jahr
ist ausgeschlossen.

Bewerbungsunterlagen für das DAAD-Stipendium: (bitte in einfacher Ausfertigung einreichen)

-lückenloser tabellarischer Lebenslauf

-DAAD-Bewerbungsformular für Deutsche: Antrag auf ein Auslandsstipendium
http://www.daad.de/ausland/service/downloads/de/4427-bewerbungsformula re/#1

-Motivationsschreiben für die Teilnahme an der Sommerschule (mind. 1 Seite)

-Gutachten eines deutschen Hochschullehrers (ein frei formuliertes Gutachten von einem Professor an Ihrer Hochschule)

Bewerbungsschluss

Der Bewerbungsschluss beim DAAD ist identisch mit dem Bewerbungsschluss der jeweiligen Sommerschule. Dabei zählt das Datum des Eingangsstempels beim DAAD.

Vielen Dank für Ihr Interesse! Wir freuen uns über Ihre Bewerbung!

Ihr DAAD Go East-Team

1. März 2013 in Förderung

AdaptiveThemes