Skip to content

Belarussische Literatur auf der Leipziger Buchmesse

literabel.de hat Neuerscheinungen und Veranstaltungen rund um die Buchmesse zusammengestellt:

Zur Leipziger Buchmesse (12.-15. März 2015) wird es auch nach Einstellung des Polen-Ukraine-Belarus-Schwerpunktes weiter belarussische Inseln im Programm geben. Sicher ist für alle geschmacklichen Vorlieben etwas dabei. Die deutsche Übersetzung von Viktor Martinowitschs Roman „Paranoia“ (Voland & Quist 2014) ist soeben in die zweite Auflage gegangen, Swetlana Alexijewitschs „Secondhand-Zeit“ liegt nun bei Suhrkamp als Taschenbuch vor, weitere Buchprojekte belarussischer Autoren sind in Arbeit. Und wer Ihar ?ohvina? zum aktuellen Stand der Rettungsaktion für seine Buchhandlung befragen möchte (http://savelohvinau.club), hat in Leipzig Gelegenheit dazu.

 

Auf der Buchmesse ist books from belarus in Halle 4-E504 zu finden, direkt gegenüber dem Forum OstSüdOst, wo auch die meisten Belarus-Veranstaltungen stattfinden.


Do 12. März 2015 | 15:30 – 16:00 Uhr
Viktor Martinowitsch, Thomas Weiler
Lesung: „Paranoia“ von Viktor Martinowitsch (Voland & Quist 2014). Ein hochspannender politischer Thriller und eine tragische Geschichte von Liebe und Verrat.
Forum OstSüdOst, Halle 4, Stand E505

Paranoia-Lesereise im April mit Stationen in Zürich, Wien, Bremen, Greifswald und Frankfurt/Main


Do 12. März 2015 | 16:00 – 17:00 Uhr
Yaroslav Hrytsak, Martin Pollack; Moderation: Kateryna Stetsevych
Gespräch: Ukraine – Herausforderung für Europa? Der ukrainische Euromajdan und der russisch-ukrainische Krieg veränderten den seit dem Zweiten Weltkrieg bestandenen Status quo und die innere Ordnung Europas. Wie und mit welchen Mitteln bewältigen und verarbeiten Mitglieder europäischer Gesellschaften das Geschehen? Wie beeinflussen diese Ereignisse die Gesellschaften in Russland und Belarus?
Forum OstSüdOst Halle 4, Stand E505


Fr 13. März 2015 | 17:00 – 18:00 Uhr
Ihar ?ohvina?, Barys Piatrovi?, Darja Vaškievi?; Moderation: Thomas Weiler
Diskussion: Three Hours and You are There! Eine Diskussion über die zeitgenössische Literatur aus Belarus, ihre Erfolge und Probleme
Forum OstSüdOst, Halle 4, Stand E505


Sa 14. März 2015 | 12:00 – 12:40 Uhr
Katja Artsiomenka, Natascha Freundel
Gespräch: Unterwegs in Belarus, Russland und der Ukraine. Mit der Radio-Journalistin Katja Artsiomenka über ihr Radio-Feature.
! ARTE Glashalle, Stand 11


Sa 14. März 2015 | 15:30 – 16:00 Uhr
Sebastian Guggolz, Ale? Paškievi?; Moderation: Thomas Weiler
Präsentation: „Zwei Seelen“ von Maxim Harezki (Guggolz 2014)
Forum OstSüdOst, Halle 4, Stand E505

13. März 2015 in Kultur

AdaptiveThemes