Skip to content

Norbert Randow. Die wandelnde Bibliothek

Foto: © Deutsch-Bulgarische Gesellschaft zur Förderung der Beziehungen zwischen Deutschland und Bulgarien e.V.

Die dbg möchte auf eine ganz besondere Veranstaltung im Rahmen der Leipziger Buchmesse hinweisen:

Norbert Randow. Die wandelnde Bibliothek

 Erinnerung an einen großen Übersetzer und seinen Nachlass

Norbert Randow (1929-2013) war der wohl bedeutendste Übersetzer und Vermittler bulgarischer und belarussischer Literatur im deutschen Sprachraum. 2014 erschien im Premierenprogramm des Guggolz Verlags posthum die Übersetzung des Romans „Zwei Seelen“ von Maxim Harezki, die er mit Gundula und Wladimir Tschepego, Schwester und Schwager, erarbeitet hatte. Nun ist seine einzigartige Belarus-Bibliothek in die Bestände der Leipziger Universitätsbibliothek Albertina eingegangen. Grund genug, im Rahmen der Leipziger Buchmesse zum Gespräch über den Menschen Norbert Randow, sein Vermächtnis und das Übersetzen ins Fürstenzimmer der Albertina zu laden.

Gespräch und Lesung mit: Gundula Tschepego, Sebastian Guggolz, Andreas Tretner; Moderation: Thomas Weiler

Fr 18. März 2016 | 18:30 Uhr

Bibliotheca Albertina, Fürstenzimmer, Beethovenstraße 6, 04107, Leipzig (Süd)

http://www.leipziger-buchmesse.de/ll/veranstaltungen/19017


Mit freundlicher Unterstützung der deutsch-belarussischen Gesellschaft (dbg) und des Goethe Instituts Minsk

 

1. März 2016 in Projekte, Veranstaltungen der dbg

AdaptiveThemes