Skip to content

Repression in Belarus - Die Situation aus der Sicht von Betroffenen - mit Ales Mikhalevich und Katja Statkevich

am 13. Mai 2011, von 14.00 – 16.00 Uhr

Bundestag: Jakob-Kaiser-Haus Raum 1.302 (Eingang Wilhelmstraße 68)

In diesen Tagen laufen in Minsk viele Verfahren gegen die über 40 Personen (darunter fast alle oppositionellen Präsidentschaftskandidaten) die nach den Protesten in Minsk am 19.12.2010 festgenommen wurden. Etliche wurden schon zu zwischen 2 und 4 Jahren verurteilt. Anderen drohen noch Haftstrafen von bis zu 15 Jahren. Laut Plan beginnen am 11.05. die letzten beiden dieser Verfahren.

 Ales Mikhalevich war einer der Präsidentschaftskandidaten bei den belarussischen Präsidentschaftswahlen am 19.12.2010. Nach den Protesten gegen das gefälschte offizielle Wahlergebnis wurde er festgenommen und befand sich ca. 3 Monate in Haft in einer Einzelzelle im Keller des KGB-Gebäudes in Minsk. Dann wurde er gegen das Versprechen, Minsk nicht zu verlassen, aus dem Gefängnis entlassen. Er beschuldigte die belarussischen Behörden öffentlich der Folter in Haft. Einige Tage später gelang es ihm Belarus zu verlassen. Er hat nun politisches Asyl in der Tschechischen Republik.

 Mikolaj Statkevich ist seit nunmehr über 2 Jahrzehnten in Belarus an vorderster Front politisch aktiv; seitdem Lukashenka an der Macht ist, in klarer Opposition zu ihm. Auch er war einer der oppositionellen Kandidaten bei der letzten Präsidentschaftswahl in Belarus. Er wurde nach den Protesten verhaftet und ist seitdem in Einzelhaft im Keller des KGB. Die meiste Zeit befand er sich im Hungerstreik.

Seine Tochter Katja Statkevich lebt und arbeitet seit einigen Jahren in Deutschland.

 Die deutsch-belarussische gesellschaft lädt zu einer öffentlichen Pressekonferenz mit Ales Mikhalevich und Katja Statkevich in den deutschen Bundestag. Hierbei soll den persönlich Betroffenen der momentanen Repressionen in Belarus die Gelegenheit gegeben werden, über die tatsächliche Situation aufzuklären.

Frau Marieluise Beck wird die Veranstaltung moderieren.

 

Alle an Belarus Interessierten, insbesondere auch Vertreter der Presse, sind herzlich eingeladen.

am 13. Mai 2011, von 14.00 – 16.00 Uhr

Bundestag: Jakob-Kaiser-Haus Raum 1.302 (Eingang Wilhelmstraße 68)

die Veranstaltung findet auf Deutsch und auf Englisch statt

 

Für den Zugang zum Bundestag müssen Sie angemeldet sein und einen Ausweis mitbringen. Bitte senden Sie Ihre Anmeldung mit Namen und Geburtsdatum bis zum 11.05.2011 an folgende mail Adresse: marieluise.beck@bundestag.de

 Für inhaltliche Nachfragen: peter.liesegang@dbg-online.org

 In Kooperation mit:

German Marshall Fund of the United States

Bundestagsfraktion der CDU/CSU

Bundestagsfraktion der FDP – Dr. Peter Röhlinger

Bundestagsfraktion der SPD - Frau Uta Zapf

Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN - Frau Marieluise Beck

zum DownloadGröße
dbg_13052011_Einladung.pdf108.29 KB

10. Mai 2011

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Zulässige HTML-Tags: <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

Sicherheitsabfrage
Diese Frage verhindert automatisierte SPAM-Beiträge.
Mit dem Absenden dieses Formulars, akzeptieren Sie die Datenschutzrichtlinie von Mollom.
AdaptiveThemes