Vorstand

Dr. Hanna Stähle

Vorstandsvorsitzende

Dr. Hanna Stähle ist Vorstandsvorsitzende der deutsch-belarussischen gesellschaft e.V. Die gebürtige Belarussin studierte in Minsk, Passau und Moskau. 2018 promovierte sie in Slavischer Kulturwissenschaft an der Universität Passau (summa cum laude). 2021 erschien ihr Buch “Mediatization of Orthodoxy: Russian Church in the Digital Era” im britisch-amerikanischen Verlag Routledge. Sie war Stipendiatin der Friedrich-Naumann-Stiftung und der Studienstiftung des Deutschen Volkes. Derzeit arbeitet sie als Head of Foresight and Innovation beim Europäischen Stiftungsverband Philea – Philanthropy Europe Association. Davor war sie u.a. Referentin des Generalsekretärs des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen für strategische und internationale Projekte in Berlin tätig. Hanna Stähle spricht neun Sprachen. Sie lebt mit ihrem Mann und Sohn in Brüssel.

Dr. Christian F. Trippe

Stellvertretender Vorstandsvorsitzender

Dr. Christian F. Trippe ist stellvertretender dbg-Vorstandsvorsitzender. Er arbeitet seit 1993 für die Deutsche Welle, jetzt als Leiter der Osteuropa-Redaktionen. Anfang 1999 übernahm er die Leitung des DW-Studios in Moskau, ab 2002 leitete er das Hauptstadtstudio in Berlin, von 2007 bis 2014 war er Studioleiter in Brüssel, 2016/17 dann Ukraine-Korrespondent mit Sitz in Kiew.  Sein Studium der Geschichte, Politik und Anglistik hat er in Köln absolviert, unterbrochen von einem Studienjahr in Wien; seine Dissertation befasst sich mit der Weimarer Republik. Trippe ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne.

Peter Liesegang

Schatzmeister

Peter Liesegang ist Schatzmeister der deutsch-belarussischen gesellschaft e.V. Er studierte VWL an der Universität Heidelberg und BWL an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder. Seit vielen Jahren interessiert er sich für Osteuropa, insbesondere Belarus, und engagiert sich im zivilgesellschaftlichen Bereich.

Volker Jansen

Beisitzer

Volker Jansen ist Beisitzer im Vorstand der deutsch-belarussischen gesellschaft e.V. Er studierte Germanistik und Slavistik in Berlin und Tübingen. Von 1970 bis 2008 war er Lehrer an der Gewerblichen Schule Ravensburg. Seit 1987 ist er in der Städtepartnerschaft mit Brest/Belarus aktiv: Schüleraustausch, Einladung von Tanzensembles, Referent bei den Wochen der deutschen Sprache und Kultur in Brest u.v.m. In den 1990er und Anfang der 2000er Jahre Teilnahme an Workcamps des Vereins Heimstatt Tschernobyl am Naroch-See und am Lepeler See, Begleitung von Besuchsreisen dorthin. Er hat zwei erwachsene Kinder und lebt in Weingarten/Württemberg.

Piet Mumm

Beisitzer

Piet Mumm ist Beisitzer im Vorstand der deutsch-belarussischen gesellschaft e.V. Er war einer der ersten sechs deutschen Zivildienstleistenden in Belarus. Als Freiwilliger der Aktion Sühnezeichen / Friedensdienste arbeitete er zwei Jahre lang in einem Minsker Kindergarten. Nach dem Jurastudium in Regensburg und Berlin arbeitete er unter anderem in Almaty und Zürich. Heute arbeitet er als Rechtsanwalt und lebt mit seiner Familie in Berlin.